Ghost of Stone

Kunsthandwerk in Verbindung mit Diamut auf einer Ausstellung in New York

In New York wird eine Serie von vier Kunstwerken ausgestellt, die die konventionellen Materialkombinationen durch eine unorthodoxe Kombination von Prozessen und Tektonik herausfordert.

Kunde: Precision Stone
Stadt: Long Island
Land: United States

In seinen 25 Jahren Karriere im Tätigkeitsbereich Glas und Stein wurde von Kerry Clark noch nie zuvor verlangt, eine Werkzeuglösung für die Schaffung von Werken für eine Kunstausstellung zu finden. Bis Clark, Brand Sales Manager des Geschäftsbereichs Glas von Diamut America eines Tages einen Anruf von Miles Driscoll, Design Engineering Manager beim Unternehmen Precision Stone in Long Island, New York, erhielt. Driscoll war ausgewählt worden, um mit der bekannten Architektin und Dozentin des MIT Cristina Parreño für die Herstellung von zwei Werken für ihre bevorstehende Ausstellung im Art Omi di Ghent, New York, zusammen zu arbeiten. Die Ausstellung, TransTectonics in Construction, zeigt eine Serie von vier Kunstwerken, die die konventionellen Materialkombinationen durch die unorthodoxe Kombination von Prozessen und Tektonik herausfordern.

Die Vision von Parreño für ihren Prototypen Ghost of Stone sieht die Verwendung einer massiven Gravurtechnik vor, die normalerweise mit der Tektonik von Steinmauern assoziert wird, hier aber auf Glas angewandt wird. Driscoll sollte außerdem Stein schneiden, um ein Werk mit derselben Form von Ghost of Stone zu erzeugen (das von Parreño "Rock in Full Metal Jacket" genannt wurde), in dem der maschinenbearbeitete Stein mit einem Aluminiumguss vereint werden sollte. Parreño hat weitere zwei Prototypen für die Ausstellung geschaffen: PlyGlass, eine Provokation, in der die Laminiertechnik, die normalerweise mit Schichtholz assoziiert wird, auf Glas angewandt wird, und so durch die Redundanz eine transparente Solidität erzeugt, und Wooden Bubble, der durch das Blasen von Glas in einem Formwerkzeug aus Holz geschaffen wird, wobei das Holz während des Prozesses verbrannt wird. "Auch wenn eine Kunstausstellung nicht unser typisches Projekt darstellt, beschäftigen wir uns kontinuierlich mit neuen Anwendungen für Kunden die Werkstätten leiten, und bieten ein breites Sortiment, um die gewünschte Komplexität zu erreichen."

Für Driscoll war die Herausforderung von Ghost of Stone die Reduzierung eines Steinblocks ohne die Entstehung von Splittern, um die korrekten Geometrien zu erreichen. Die erste Herausforderung für Rock in Full Metal Jacket war es, das richtige Material ausfindig zu machen und zu erwerben. «Vulkanit, der normalerweise als Stein für die Landschaftsarchitektur verwendet wird, ist extrem weich» kommentiert er. «Da er leicht, nicht dicht und sehr porös ist, konnte das flüssige Aluminium in seinem Inneren fließen. Die zweite Herausforderung war, dass das Fräsen sehr schnell war». Sowohl Clark als auch Driscoll wussten, das die Umsetzung der Vision und der einzigartigen Ideen von Cristina Parreño maximale Detailgenauigkeit erfordern würden. Parreño ist eine ordnungsgemäß in die Kammer in Spanien und in Großbritannien eingetragene Architektin: Ihre Forschungsarbeit im Bereich TransTectonics am MIT untersucht unkonventionelle Materialkombinationen durch kleine Prototypen, die anschließend in größeren Abmessungen und breiteren Umfeldern nachgebaut zu werden, um zu architektonischen Installationen zu werden, die öffentliche Räume verschönern.

«Das Konzept hinter dieser Ausstellung von Prototypen 12x12x12 ist ausgesprochen wichtig für die Architektur», bestätigte Parreño. «Es ist eine Möglichkeit, mit interessanten Materialien, digitaler Technologie und ausgesprochen fortschrittlichen Maschinen zu arbeiten, aber gleichzeitig ein Handwerk zu integrieren, das im Laufe der Geschichte große Anerkennung erreicht hat, wie die antiken Materialbearbeitungsmethoden». Jeder, der an der Ausstellung teilnimmt, sieht, wie jedes der Werke von Parreño sich klar über die Grenzen der Innovation in der Projektforschung hinaus erhebt. Das gleiche tun Diamut und Biesse Group , indem sie die Grenzen der Technologie erweitern, um Lösungen für Werkzeuge und Automatisierung für Werkstätten zu liefern, die mit Glas, Stein und anderen Materialien arbeiten.

Die Projekte stellen uns oft vor zahlreiche technische und künstlerische Herausforderungen. Jedes Projekt, das zu unserer Tür hereinkommt, stellt für uns ein wahrhaftes Kunstwerk dar
Clark Kerry Brand Area Manager – Diamut America
Clark Kerry
Großartige Ideen brauchen großartige Partner.
Erfahren Sie, wie Sie ihr Business mit Diamut verwandeln können.
Cookies helfen uns dabei, unsere Dienstleistungen zu erbringen. Durch die Nutzung dieser Dienstleistungen stimmen Sie der Verwendung der Cookies von unserer Seite zu. Info
Go to top of page